retter.tv blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück!

Das Jahr 2015 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und die Redaktion kann auf ein wirklich spannendes und tolles Jahr zurückblicken. Seit Jahresbeginn prägten vor allem die Vorbereitungen für die RETTmobil, die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität, und die INTERSCHUTZ 2015, die weltgrößte Messe für Brand- und Katastrophenschutz, den Redaktionsalltag.

Bereits im März ging es für das retter.tv-Reporterteam nach Cuxhaven an die stürmische Nordsee. Dort fand im Zuge der Vorberichterstattung zur INTERSCHUTZ eine spektakuläre Hochsee-Übung statt. Mit etlichen Einsatzkräften wurde unter den gespannten Blicken vieler Pressevertreter der Ernstfall geprobt. Die zwei Tage machten richtig Lust auf den Messe-Sommer!

Zwei Monate später reiste das retter.tv-Team ins hessische Fulda im Herzen Deutschlands. Dort fand bereits die 15. RETTmobil statt. Über 450 Aussteller haben dort im Mai ihre Neuheiten rund um Rettung und Mobilität unter der Schirmherrschaft des THW vorgestellt. Neben vielen Eyechatchern kamen vor allem die Workshops bei den engagierten Besuchern sehr gut an. Schon jetzt freut sich retter.tv auf die 16. RETTmobil im Mai 2016.

Das Highlight schlechthin war die einwöchige INTERSCHUTZ 2015. Im Juni trafen sich Vertreter des Brand- und Katastrophenschutzes aus aller Welt um in Hannover die neuesten Trends und Innovationen vorzustellen. Als offizieller Medienpartner war retter.tv für die gesamte Berichterstattung zuständig und hat nicht nur die über 150.000 Besucher vor Ort mit News und Infos versorgt. Heiß begehrt war vor allem die von retter.tv entworfene Messezeitung. Bis zur nächsten INTERSCHUTZ im Jahr 2020 muss sich das Redaktionsteam aber noch ein bisschen gedulden.

Aber nicht nur die tollen Messen haben das Jahr 2015 zu einem Besonderen gemacht. Natürlich war auch jeder Tag in der Redaktion voll von spannender Berichterstattung, tollen Geschichten und interessanten Nutzerbeiträgen. Speziell die vielen und gut aufbereiteten Image-Filme zahlreicher Feuerwehren begeistern unsere Redaktion immer wieder.

Nun wünscht das gesamte Team Euch allen ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016. Danke, dass auch ihr Teil dieses tollen Teams seid, gemeinsam wollen wir auch im nächsten Jahr Eure Nummer 1 in der Berichterstattung über Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sein.

INTERSCHUTZ 2015: Vorbereitung auf vollen Touren

Knapp ein Jahr vor Beginn der INTERSCHUTZ 2015 (8. bis 13. Juni) haben die Verantwortlichen und Organisatoren der Internationalen Leitmesse für Brand-/ Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit das Startsignal für die heiße Vorbereitungsphase gegeben. Bei einem gemeinsamen Treffen zogen Vertreter der Deutschen Messe AG, der vfdb und der Feuerwehr Hannover eine erste Bilanz. Resümee von vfdb-Präsident Dirk Aschenbrenner: „Wenn ich mir das engagierte Organisationsteam ansehe, bin ich mir schon jetzt sicher, dass die INTERSCHUTZ im kommenden Jahr wieder ein voller Erfolg wird und weit über die Grenzen hinaus Zeichen setzt.“

Auch beim letzten Mal war die INTERSCHUTZ erfolgreich: Mehr als 1 350 Aussteller aus 46 Nationen hatten auf der alle fünf Jahre statt­findenden INTERSCHUTZ ihre Produkte und Dienstleistungen präsentiert. Mit rund 90 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche belegte die INTERSCHUTZ das komplette Messegelände. An den sechs Tagen besuchten 125.000 Menschen die INTERSCHUTZ.

Einiges geboten für die Messe 2015

Die Planungen der INTERSCHUTZ 2015 sind bereits in vollem Gange: Erfolgversprechend sind unter anderem die Vorbereitungen für die Veranstaltungen im Rahmen- und Kongressprogramm. So nimmt die Gestaltung eines Notfallsymposiums bereits ebenso konkrete Formen an wie die Verleihung des Genscher-Preises für Menschen, die sich in der Notfallrettung besonders verdient gemacht haben.

Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz

Aber auch die Geselligkeit soll auf der INTERSCHUTZ 2015 nicht zu kurz kommen: Unter anderem ist an einen offiziellen Begrüßungsabend und an eine Dankeschön-Party zum Abschluss gedacht. Und für fröhliches Beisammensein „nach Feierabend“ wird -wie schon vor zehn Jahren- wieder das „Brauhaus Ernst August“ als „INTERSCHUTZ-Treff“ mit einem Stammtisch und eigens für den Zweck gebrautem Bier offen stehen.

Neues von der RETTmobil: Sonderseite und brandneue Facebook-Fanpage

Auch in diesem Jahr ist retter.tv wieder fester Bestandteil und Medienpartner der 14. RETTmobil in Fulda. Für alle Interessierten gibt es neben der RETTmobil-Sonderseite in diesem Jahr erstmals eine Facebook Fanpage „Neues von der RETTmobil“.

Zur RETTmobil 2014 gibt es auch in diesem Jahr wieder eine RETTmobil- Sonderseite mit einer Vielzahl an Berichten, Bildern und Videos rund um die europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität. Darüber hinaus präsentiert retter.tv ab diesem Jahr zum ersten Mal auch eine neue Facebook Fanpage zur RETTmobil. “Neues von der RETTmobil” bietet aktuelle Informationen zu allen Bereichen der Messe. Das Team von retter.tv wird dort täglich für alle Interessierten, Vorführungen, ausgewählte Schulungen und Workshops, sowie Stimmungsbilder, professionelle Videoreportagen und Bildergalerien zu den neuesten Fahrzeugen veröffentlichen.

Rückblick auf die RETTmobil der vergangeneN Jahre

Im Vorfeld der 14. RETTmobil, von 14. -16. Mai 2014 in Fulda, bietet die Facebook Fanseite “Neues von der RETTmobil” einen Rückblick auf die zurückliegenden Jahre. Die spektakulärsten Bilder und Videos, sowie interessante Berichte der vergangenen Jahre sollen einen Vorgeschmack zur diesjährigen Leitmesse für Rettung und Mobilität bieten.

Jetzt liken und Fan werden!

Mehr erfahren Sie auf der RETTmobil Sonderseite. Für aktuelle Informationen, Bilder und Videos von der 14. RETTmobil liken Sie noch heute due Facebook Fanpage ”Neues von der RETTmobil”