Zwei Tage Action in Cuxhaven: Die INTERSCHUTZ 2015 steht in den Startlöchern

Die lange Reise nach Cuxhaven hat sich gelohnt: Um 3 Uhr morgens klingelte bereits der Wecker und schickte das retter.tv Team etwas übermüdet auf die lange Reise von Augsburg an die Nordsee. Schon am Flughafen war die Vorfreude auf zwei spannende Tage in Cuxhaven groß. Darum wurden Augenringe und dauerhaftes Gähnen für diese zwei spektakulären Tage gerne in Kauf genommen und jegliche Müdigkeit mit Kaffee beiseite geschafft.

Vorfreude auf die INTERSCHUTZ Messe 2015

Im Rahmen der Vorbereitungen zur INTERSCHUTZ 2015 fanden in Cuxhaven die Pressekonferenz zur Messe und schließlich noch ein ganz besonderes Highlight statt. Im Hotel mit Blick auf die Nordsee ließ es sich bei der Pressekonferenz bereits prima aushalten. Doch Zeit, um den traumhaften Ausblick zu genießen war kaum, denn vor allem war die Neugier auf Innovationen und ein umfangreiches Rahmenprogramm bei der diesjährigen INTERSCHUTZ 2015 groß.

INTERSCHUTZ 2015 vom 08. bis 13. Juni

Es geht also wieder heiß her! Endlich, nach 5 Jahren öffnet die Messe für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit wieder ihre Tore und wir können es kaum noch erwarten! Vom 08. Bis 13. Juni bietet die INTERSCHUTZ ihren Messebesuchern in Hannover nicht nur interessante Vorträge, Branchentreffs zum Expertenaustausch und viele Innovationen, sondern jede Menge Action!

Besonderes Highlight in Cuxhaven: Rettungsaktion auf der Nordsee

Und mit Action ging es bereits in der Vorbereitungsphase in Cuxhaven los. Am zweiten Tag an der Nordsee wurde das retter.tv Team zu Zeugen einer hollywoodreifen Rettungsaktion auf hoher See. Eine Explosion, sieben Verletzte und unzählige Einsatzkräfte auf dem Lotsenstationsschiff HANSE ließen uns den Atem stocken. Ok, zugegeben, die Explosion fand nicht tatsächlich statt und durch die Schiffsdecks drang lediglich der Rauch einer Disco-Nebelmaschine.

Training für den Ernstfall

Doch der wirklich beeindruckende Einsatz der Rettungskräfte und besonders das Zusammenspiel der Einsatzkräfte waren absolut echt und authentisch. Bei der Rettungsübung sollte nämlich genau das trainiert werden: Ein Zusammenspiel sämtlicher Rettungskräfte im Einsatz. Und das hat wunderbar geklappt!

Mit Hubschraubern der Marine und der Bundespolizei eilten die Rettungskräfte an und seilten sich auf den Einsatzort ab. Weitere Einsatzkräfte eilten mit einem zweiten Schiff an. Und dann funktionierte alles Hand in Hand. Während ein paar Kräfte die vermeintlich Verletzten versorgten, löschten andere den Brand. Ein Das retter.tv Team war schwer beeindruckt und gönnte sich nach einem ereignisreichen Tag mit viel Action erst einmal ein paar Krabbenbrötchen auf der Nordsee.

Nach diesem Auftakt bereits in den Vorbereitungen zur INTERSCHUTZ ist die Messe selbst ein absolutes Muss! retter.tv freut sich schon darauf!

Neues Gesicht in der retter.tv Redaktion!

Ich freue mich riesig, Euch mich als neues Mitglied der retter.tv Redaktion vorstellen zu dürfen: Mein Name ist Felix und mit meinen 21 Jahren auf dem Buckel gehöre ich zu den jüngsten im Team. Als Werksstudent hoffe ich, Euch mit interessanten News und Geschichten rund um Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei versorgen zu können. Beiträge für Euch schreiben, im Netz nach lustigen und skurrilen Geschichten Ausschau halten und alle retter.tv Interessierten auf dem Laufenden halten, die Bandbreite an Aufgaben ist groß. Wenn ich mich ab jetzt nicht in der retter.tv Redaktion befinde, findet Ihr mich an der Augsburger Uni, denn dort studiere ich Sozialwissenschaften.

retter.tv kannte ich bereits vor meiner Arbeit hier, deshalb bin ich umso glücklicher, dass ich es jetzt in dieses tolle Team geschafft habe. Ich bin natürlich auch sehr gespannt auf die zahlreichen weiteren Aufgaben die mich hier sonst noch so erwarten und werde meine Erfahrungen gerne mit Euch teilen. Vielleicht seid ihr ja auch auf der Interschutz 2015 in Hannover? Da ich dort meinen ersten Reporter-Einsatz haben werde, würde ich mich natürlich freuen, viele retter.tv Nutzer persönlich kennen zu lernen. Falls Ihr jetzt noch Fragen zu mir oder meiner Arbeit habt, könnt Ihr mir gerne schreiben. Ansonsten sehen wir uns spätestens auf einer der anstehenden Fachmessen. Bis dahin werde ich für euch unermüdlich recherchieren und euch mit sämtlichen Retter-Themen auf dem laufen halten!

Auf eine schöne und spannende Zeit!

Felix