15 Jahre „Erste Hilfe für die Seele“

Von: Sarah

Am Donnerstag haben sich die Mitglieder des Kriseninterventionsteams (KIT) getroffen und zusammen ihr 15-jähriges Jubiläum gefeiert. retter.tv war auch eingeladen und so bin ich bei starkem Schneesturm von Augsburg nach Kempten aufgebrochen.

Als Helfer nach einem Unfall oder Suizid hat man oft selbst mit den Bildern zu kämpfen, die man bei dem Einsatz zu sehen bekommt. Man kann sich vorstellen, wie dramatisch diese Bilder auf die Angehörigen der Opfer wirken müssen. Als Helfer hat man vor Ort oft nicht die Möglichkeit, auf die Angehörigen oder Zeugen umfassen einzugehen. Für diese Fälle rückt das KIT aus und kümmert sich um die seelische und psychologische Betreuung der Opfer.

KIT Kempten

KIT Kempten

Ich habe auf der Veranstaltung viele interessante Mitglieder des KIT kennen gelernt. Das BRK und die Johanniter arbeiten Hand ín Hand um die Betreuung der Unfallzeugen sicher zu stellen. Viele Mitglieder schwärmten geradezu über die positiven Seiten ihrer Arbeit. Leider habe ich auch oft gehört, dass das KIT immer noch viel zu wenig Mitglieder hat und auch, dass die Finanzierung nicht immer ganz einfach ist. Ich hoffe für das KIT Kempten dass sich noch mehr Ehrenamtliche finden, die sie bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen.

Weitere Informationen zum KIT Kempten und wie Ihr helfen könnt findet Ihr hier

Videos und Bilder zum Jubiläum findet ihr unter dem Ereignis 15 Jahre „Erste Hilfe für die Seele“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.